Imkerei Christian Müller

In meiner Imkerei werden Honigbienen der Gattung Carnica gehalten.

Ein Bienenvolk ist eine Familie mit drei Wesen:

  • Der Königin als Mutter
  • ca. 8.000 bis 40.000 Arbeiterinnen als Töchter
  • ca. 500 bis 1.000 Drohnen als Söhne

Jeder von Ihnen hat bestimmte Aufgaben im Volk. Die Königin sorgt für den Nachwuchs und legt bis zu  2.000 Eier im Höhepunkt. Die Arbeiterinnen -  Jungbienen in den ersten Tagen pflegen und versorgen die neue Brut. Werden als Bauarbeiterbienen aktiv beim Ausbau und Erneuerung des Wabenwerkes. Als nächste Arbeitsstätte verrichten sie dann als Wächterbienen den Dienst am Stockeingang und sorgen somit dafür, dass keine Eindringlinge wie Wespen und Hornissen in den Stock gelangen können. Nach dem sog. Stockdiensten geht es dann endlich an das Sammeln des Nektars,  der später als Honig in die Waben eingelagert wird.  Das Leben einer Arbeiterin ist sehr vielfältig.  Hingegen hat der Drohn ein einfaches Leben. Er versorgt, baut, bewacht und sammelt nicht. Er ist der Lebemann im Bienenvolk und dient nur für die Paarung der neuen Königin.

Zur Gesunderhaltung unserer Bienen gegen die Varroamilbe, beschränken wir uns auf biologische Maßnahmen und den Einsatz von organischen Säuren wie Milchsäure, Ameisensäure oder Oxalsäure. Diese Säuren  sind wasserlöslich und werden rückstandsfrei abgebaut und kommen auch teilweise in natürlicher Form in Lebensmitteln vor. So erhalten wir unbelasteten und natürlichen Honig. Denn nur gesunde Bienen sind in der Lage das Volk zu erhalten und genügend Nektar zu sammeln aus dem der spätere Honig wird.